Love Vintage, Patina & secondhand Lifestyle

Sie sind hier:  Startseite > Fachbegriffe
Seitenanfang

Fachbegriffe

 

A
Amerikanische Moderne

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts setzte sie sich mit einem Höhepunkt zwischen den beiden Weltkriegen durch das ganze Jahrhundert fort.

Angewandte Künste
Die Idee, dass sich zweckbetontes Design auf Architektur, Fotografie, Industriedesign und alltägliche Gegenstände anwenden lassen. Gegensatz zur Bildenden Kunst.

Anthropomorph
Menschliche Eigenschaften und Züge an Tieren, Göttern und Naturgewalten im übertragen Sinne auch auf Maschinen oder Objekte.

Armoire
Französischer Ausdruck für einen hohen Schrank, normalerweise mit 2 Türen.

Art Deco
Hergeleiteter Begriff von der in Paris abgehaltenen "Exposition Internationale des Arts Decoratifs et Industriels Modernes" 1925. Ein Stil mit eleganten Linien, geometrischen Formen, kräftigen Farben und Akzenten aus Spiegelglas und Chrom.

Art Nouveau
Eine neue Kunst aus Frankreich gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Übertragen wurden hier Formen der Natur und des weiblichen Körpers.

Arts and Crafts
Ein um die Jahrhundertwende bevorzugter Stil; zweckorientirtes Design mit Ornamenten und sichtbaren Fugen.

Avantgarde
Übersetzt; Vorhut. Menschen und Werke welche der Allgemeinheit voraus sind.

 

B
Bahia Rosenholz
Englisch; Brazilian Tulipwood. Eine in Südamerika heimische Baumart der Gattung "Dalbergia", welche seinen Namen seines Duftes verdankt. Keine Verwandtschaft mit Rosenstöcken.

Bakelit
Duroplastischer Kunststoff auf Phenolharzbasis. Ein Vorläufer des Heutigen Plastik. 1905 von Leo Hendrik Baekeland, einem Belgischen Chemiker erfunden und nach ihm benannt.

Bauhaus
Einheit der Künste - Walter Gropius gründete diese Schule für Architektur, Kunst und Design 1919.

Biomorph
Formen lebendiger Organismen.

Bogenfrontkommode
Möbel mit einer konvexen Stirnseite.

Bombierung
Meist maschinell aber auch in Handarbeit gewölbte Verformung von Metall, Glas und Kunststoff.

Boulle
Andrè-Charles Boulle (1642 bis 1732) war ein Französischer Kunsttischler. Er beherrschte das anlegen von Intarsien wie kein Anderer und wurde späther im sogenannten "Boulle-Stil" oft nachgeahmt.

Bourlet
Oder auch Käder ist eine "Wulst" an der Polsterkante. Diese werden in vielen Formen und Durchmessern zum Brechen scharfer Kanten bei Arm- und Rückenlehnen eingesetzt, indem sie lediglich auf das Gestell genagelt werden.

Buffet
Französischer Begriff für eine massive, grosse Anrichte zum verstauen von Geschirr, dessen Oberseite als Tresen dient.

Bugholz
Michael Thonet (1796 bis 1871) perfektionierte in Östereich die Technik der Verformung von Massiv- und Schichtholz mittels heissem Wasserdampf. Die Weltbekannten Bugholzstühle und Sitzmöbel sind bis Heute Zeuge seiner Arbeit.

 

C
Cabriole

Langgestrecktes Möbelbein mit geschweifter S-Form.

Chaiselongue
Französischer Begriff für einen gepolsterten Sessel mit verlängerter Sitzfläche, auf der man sich zurücklegen kann.

Colonial Stil
Konservatives Möbeldesign aus dem Amerikanischen Raum um 1700 bis 1780.

Cranbrook Academy of Art
1932 in Michigan gegründet wurde durch Designer wie Ray + Charles Eames, Eero und Eliel Saarinen stark geprägt. Verfolgte einen dem "Arts and Crafts" verbundenem Stil.

 

D
Daybed
Ein moderner Begriff für ein Tagesbett, eine Art Sofa ohne feste Arm- und Rückenlehne für den Tagschlaf.

Design Art
Arbeiten die Funktionalität und einen künstlerischen Ausdruck besitzen.

De Stijl
Holländisch für "der Stil". Künstlergruppe und Zeitschrift welche 1917 durch Theo van Doesburg mit weiteren Architekten und Künstlern gegründet wurde. Primärfarben und lineare Flächen wie sie bei Mitgliedern wie Gerrit Rietveld und Piet Mondrian zu finden sind.

Deutscher Werkbund
1907 in München gegründet um modernes Design mit Qualität voran zu treiben.

 

E
Early American

Zweckbetonte Möbel aus einheimischem Holz, zwischen 1640 bis Ende des Jahrhunderts.

Einlegearbeit/ Intarsien
Formen werden aus einer Oberfläche geschnitten und mit einem anderen Material ersetzt.

Einschlüsse
Luftblasen die sich beim Verarbeiten (nicht industrieller Methoden) im Glas bilden. Gleichfalls können auch gewollt andere Glasfarben/ Materialien eingearbeitet werden.

Eloxiert
Oder elektrolytische Oxidation ist eine Werkseitige Beschichtung von Aluminium in verschiedenen, transparent wirkenden Farben zum Schutz der Oberfläche. Hierbei wird Dabei wird, im Gegensatz zu den galvanischen Beschichtungsverfahren, die Schutzschicht nicht auf dem Werkstück niedergeschlagen, sondern durch Umwandlung der obersten Metallschicht ein schützendes Oxid gebildet.

 

F
Fauteuil

Französischer Begriff für einen gepolsterten Sessel ohne Armlehnen/ Seitlich offen. Ende des 17. Jahrhunderts in Frankreich entwickelt.

Federkern
Ein Kern aus Federspiralen, welche aneinandergeknüpft sind und umschlossen von der Polsterung im Inneren eines Sitzmöbels verborgen sind. Meist bei antiken oder hochwertigen Stücken zu finden.

Fiberglas
In der Fachsprache "Glasfaserverstärkter Kunststoff- /GFK" genannt. Glasfasern wurden erstmals 1935 in den USA industriell hergestellt zur Verstärkung von duroplastischen oder thermaplastischen Kunststoffen.

Funktionalismus
Die Funktion des Gegenstandes bestimmen die Form und das Material aus welchem er gefertigt wird.

Furnier
Eine dünne Schicht eines edlen, meist exotischen Holzes, welche auf eine herkömmliche Holzfläche verklebt wird.

 

G
Gemarkt

Vorkommen eines Labels, Beschriftung, Plakette oder Etikette an einem Objekt, welches seinen Hersteller beweist.

Grünspan
Im Volksmund fälschlich verankert für die grüne Alterungsschicht/ Patina von Kupfer (Ungiftig). Giftig hingegen der tatsächliche Grünspan; Kupferacetat.

Gueridon
Kleiner und kunstvoll verarbeiteter Tisch oder Ständer.

 

H
Hinterglas

Alte Technik für Werbeschilder, wobei das Motiv/Schrift auf der Rückseite eines transparenten Glases, spiegelverkehrt, aufgemalt wird.

 

I
Industriedesign

Die Gestaltung von Massenprodukten.

Jugendstil
Ein beliebter Stil aus dem deutschsprachigen Bereich um 1900. Verwandt mit der Art Nouveau.

 

K
Kapitonierung

Meist bekannt von den Englischen Chesterfield Sitzmöbeln; Knöpfe werden auf den Rahmen des Sitzmöbels befestigt, wodurch ein Muster auf der Oberfläche entsteht.

Kehlung
Eine Vertiefung in der Oberfläche zur Verzierung bei Möbelstücken aber auch bei Schwertern.

Knochenleim
Oder Glutinleim ist ein wasserlöslicher und natürlicher Klebstoff, welcher aus tierischen Abfällen hergestellt wurde.

Konisch
Oder auch verjüngend. meist Tischbeine und Fussteile von Möbeln, welche nach unten verlaufend im Durchmesser kleiner werden.

Konsole
Ein eher schmaler und hoher Tisch, welcher an die Wand gestellt wird.

 

L
Laminierung

Dünne Lagen werden miteinander verklebt, ähnlich wie beim schichtverleimten Sperrholz.

 

M
Maserung

Oder auch Holzbild. Ein Holz Furnier mit Knoten oder sonstigen Eigenarten wird durchteilt und aneinander gereiht. So entsteht ein besonders schönes Muster.

Memphis
Eine aus den 80er Jahren bekannte Gruppe/ Möbelstil, gegründet von Ettore Sottsass. Leuchtend bunte Materialien wurden provokannt eingesetzt.

Minimalismus
Möbel mit elementaren Formen mit klaren Linien und Monochromatischen Farben, welche dadurch eine grosse Wirkung erziehlen.

Modern Design
Geprägt durch Ray + Charles Eames, Eero Saarinen, Florence Knoll und George Nelson. Einfache und klare Formen aus Holz, Metall und Plastik.

Modernismus
Eine Reihe von Bewegungen auf der Suche nach neuen Ausdrucksformen.

 

N
Nachkriegsdesign

Bezieht sich auf den Abschnitt nach dem Ende des 2. Weltkrieges bis in die 1970er Jahre.

 

O
Organic Design

"Eine harmonische Verbindung der Teile" - 1941 als neues Design definiert durch Eliot Noyes.

Ornamin
Wurde 1953 erfunden und diente der Verarbeitung von Melamin Kunststoff Pressteilen; Camping Geschirr, Serviertablets usw.

 

P
Palisander
Ein Edelholz der Gattung Dalbergien; Rio-Palisander, Ostindisches Palisander, Santos Palisander, Honduras Palisander und Sheesham. In der englischen Sprache "Rosewood", welches meist falsch übersetzt als "Rosenholz" bezeichnet wird.

Patina
Aus dem Italienisch; "dünne Schicht", welche durch Umwelteinflüsse und Alterung am Objekt entsteht. Von Hersteller neuer Möbel oft nachgeahmt und doch nie wie echt.

Peroba
Holzart aus Brasilien welche es in verschiedensten Farben gibt.

Pop Design
Designbewegung aus Italien/ Britanien der 1960er Jahre. Sie beschäftigte sich mit strahlenden Farben, synthetischen Materialien und der Benutzung von Wegwerf-Ware.

Prototyp
Ein Original Muster mit der Ersten Form, nach dessem Vorbild die Produktion folgt.

Punzierung
In Metall geschlagene Ziffern und Buchstaben. Meist bei kleineren Objekten.

 

R
Restauration

Eine Erneuerung eines beschädigten Objekts um den Original-Zustand wieder her zu stellen.

 

S
Schwalbenschwanz Verbindung

Ein Keil in Fecherform der dazu dient 2 Holzstücke im rechten Winkel miteinander zu verbinden.

Schrumpflack
Eine Lacksorte für Metall, welche sich beim Aushärten/Trocknen zusammenzieht und durch das ein charakteristisches Muster hinterlässt. Häufig zu sehen bei Tischlampen und Metallmöbeln.

Shabby Chic
Ein in den 80er Jahren entstandener Einrichtungsstil aus Grossbritanien. Es handelte sich um eine Gegenbewegung zur oberen Mittelklasse, welche sich teure Inneneinrichtungen im Victorianischen Stil leisteten.

Skandinavisches Design
Möbel aus den Nordländern, meist in Teakholz massiv oder furniert mit organischen Formen gefertigt.

Sperrholz
Dünne Holzschichten, welche aneinander gepresst verleimt werden.

Stockflecken
Durch den Alterungsprozess/ Einfluss von Feuchtigkeit entstandener, meist gelblicher oder bräunlicher Fleck. Oft zu finden bei Büchern Plakaten, Textilien aber auch Möbeln.

Streamlining
Ein Art Deco Stil Ausläufer mit einem Höhepunkt im Jahr 1937. Pionier dieser stromlinienförmigen und langgezogenen Linien mit nautischen Anlehnungen war Raymond Loewy.

 

U
Umleimer

Ein Kantenabschluss für Tischplatten und Möbelablageflächen, wobei meist Buchenholz oder Kunststoff verwendet wird.

Über Eck
Man spricht zum Beispiel von "über Eck vergoldet" bei Bilderrahmen. Es handelt sich hier um eine wertigere Variante eines Bilderrahmens, welcher nach dem Zusammenfügen eine Veredelung über die gesammte Fläche erhalt.

 

V
Vergoldung

Oberflächendekor/ Verzierung durch Feuerfergoldung, Blattgold oder Goldstaub.

Verzinkung
Oberflächenbehandlung zum Schutz von Metallen durch Feuerferzinkung (teuer) oder galvanische Verzinkung (günstig) vor Korrosion/Rost.

Vintage
Definition für Zeitabschnitt; Mode 30er bis 70er Jahre und Instrumente 50er bis 70er Jahre aber mittlerweile auch für besondere Möbel und Sammlerstücke, Autos und Schmuck der 30er bis 70er Jahre.

 

W
Wattierung

Die äusserste Polsterschicht von Sitzmöbeln, um Kanten zu brechen oder die Form zu unterstützen, umschlossen vom Stoff/ Lederbezug.

Wiener Werkstätte
Joseff Hoffman und Koloman Moser gründete diese Bewegung 1903. Entstanden aus der Wiener Secession arbeiteten Künstler, Architekten und Designer an gut gestalteten sowie verarbeiteten Möbelstücken, Kunst und Grafiken um das ganze Leben zu einem einzigen Kunstwerk werden zu lassen.

 

Z
Zeitgenössisches Design

Klare Linien aus Glas, Metall und Chrom statt Holz und Leder, ohne jegliche Verzierungen.

Zoomorph
Design in Form eines Tieres.

 

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »

vintage depot logo, vintage styling, accessoires und designklassiker

Sven Andres
Styling & Visual Merchandising
079 925 21 00

Sophie Sochor
Floristik & Farbdesign
076 574 21 33
sophie.sochor@gmail.com

Grubenstrasse 39
8045 Zürich

 

Mehr Inspiration auf:

vintage accessoires und design klassiker möbel zürich vintage accessoires, design klassiker möbel zürich

 
Seitenanfang

Powered by CMSimple | Template: . | Login